Mi, 09.05.2018.
13:30 - 16:30
Raum A

2.05: Der Emissionshandel geht in Phase IV

Die Reform des EU-Emissionshandels für Phase IV ist beschlossen. Darin enthalten sind einige wichtige Änderungen bezüglich der Marktstabilitätsreserve, zur Allokation der Zertifikate und zu Finanzierungsmechanismen. Aber auch über den europäischen Emissionshandel hinaus sind die Entwicklungen nicht stehen geblieben. Der Workshop gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen, bietet Ein- und Ausblicke in aktuelle Erkenntnisse und Diskussionen.

Öko-Institut e.V.
Bild: Öko-Institut
Moderation
Dr. Katja Schumacher

Öko-Institut e.V., kommissarische stv. Leiterin Bereich Energie & Klimaschutz

Bild: privat
Der Emissionshandel vor Phase IV – Aktuelles aus Berlin und Brüssel
Dr. Dirk Weinreich

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Referatsleiter KII 3 – Rechtsangelegenheiten Klimaschutz und Energie; Emissionshandel

Neues aus der DEHSt – aktuelle Emissionsentwicklung im ETS-Sektor in Deutschland und ein Ausblick
Christoph Kühleis

Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt), Fachgebietsleiter

Komplementäre Maßnahmen hoch im Kurs
Charlotte Loreck

Öko-Institut e.V., Senior Researcher

Bild: Öko-Institut
Die Marktstabilitätsreserve im Zusammenspiel mit komplementären Maßnahmen
Dr. Johanna Cludius

Öko-Institut e.V., Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Bild: adelphi
Neues aus der großen weiten Welt: Aktuelle Entwicklungen bei Emissionshandel und Carbon Pricing im globalen Kontext
Dr. Constanze Haug

International Carbon Action Partnership (ICAP), Leiterin der Geschäftsstelle


Der Anmeldezeitraum ist vorbei. Inhaltlich verantwortlich: