Mo, 07.05.2018.
17:30 - 19:00
Raum A

2.06: Was kostet die Energiewende?

Was kostet die Energiewende? Durch den Ausbau von Windkraft- und Photovoltaikanlagen, die Einführung neuer Technologien und die notwendige Pufferkapazität wird das Stromsystem technisch wesentlich aufwändiger als heute. Jährlich entstehen beträchtliche Mehrkosten – bei aller Unsicherheit – im Mittel zwischen ein bis zwei Prozent des heutigen deutschen Bruttoinlandsprodukts, so eine Kernaussage aus dem acatech Projekt „ESYS – Energiesysteme der Zukunft“. Wie kommt die Energiewende trotzdem voran? Basierend auf einem Impulsvortrag von Professor Dr. Schmidt, einem der fünf Wirtschaftsweisen, diskutieren hochrangige Berliner Akteure über Lösungsansätze für die Hauptstadtregion.

Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ
Vortragsdownloads

Moderation
Dr. Norbert Lossau

WELT, Chefkorrespondent Wissenschaft

Impuls – Was kostet die Energiewende?

Bild: RWI/Sven Lorenz
Ergebnisse aus der acatech-Initiative „Energiesysteme der Zukunft“
Prof. Dr. Christoph M. Schmidt

RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung e.V., Präsident; Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Vorsitzender

Podiumsdiskussion

Bild: Anno Dittmer

Bild: GFZ

Bild: Vattenfall

Bild: Andreas Reeg
Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Senator Senatsverwaltung für Finanzen, Finanzsenator
Prof. Dr. Ernst Huenges Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, Leiter der Sektion 6.2 Geothermische Energiesysteme
Markus Witt Vattenfall Wärme Berlin AG, Vice President Business Area Heat
Matthias Willenbacher wiwin GmbH, Geschäftsführer; 100 prozent erneuerbar stiftung, Stifter, Beirat und Vorstand

Der Anmeldezeitraum ist vorbei. Inhaltlich verantwortlich: