Mi, 09.05.2018.
09:00 - 12:00
Raum D

3.07: Intelligente Fassaden

Das unterschätzte Energiewendepotenzial

Fassaden können weit mehr als Zierde oder Dämmstoffpakete sein. Sie bergen erhebliche Potenziale zur Energieerzeugung und Erfüllung stadtklimatischer Funktionen. Die Veranstaltung diskutiert innovative Fassadenkonzepte und deren Realisierungsbedingungen.

ENGIE Deutschland GmbH
Bild: DENEFF e.V.
Moderation
Christian Noll

Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF), Geschäftsführender Vorstand

Bild: Schulz/Fraunhofer IBP
Impulsvortrag: Ungenutztes Potenzial von Fassaden für Energieeffizienz und Klimaschutz
Hans Erhorn

Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, Leiter der Abteilung Energieeffizienz und Raumklima

Bild: ENGIE Deutschland GmbH
Wie lassen sich Nachhaltigkeit, Innovation und Lebenszykluskosten miteinander verbinden?
Steffen Haller

ENGIE Deutschland GmbH, Niederlassungsleiter Energiemanagement

Bild: privat
Ökologische Gesamtkonzepte und Gebäudebegrünung – Entwicklung und Forschungsergebnisse (Schwerpunkt Wand / Fassade)
Brigitte Reichmann

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Technische Referentin

Bild: privat
Marco Schmidt

Technische Universität Berlin, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fachgebiet Gebäudetechnik/Entwerfen; Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Referat Energieoptimiertes Bauen

Bild: privat
Energieerzeugung dezentral, grün und überall – neue Möglichkeiten mit flexibler organischer PV
Jean-Philippe Nauwelaers

Heliatek GmbH, Business Development

Bild: Arup
Cities Alive: Grüne Gebäudehüllen
Rudi Scheuermann

Arup Deutschland GmbH, Direktor

Podiumsdiskussion mit den Referent*innen
Intelligente Fassaden – Wie praxistauglich sind die unterschiedlichen Konzepte für Gebäudebestand und Stadtentwicklung?

Bild: privat
Annette von Hagel PKS Kommunikations- und Strategieberatung GmbH, Partnerin; Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Der Anmeldezeitraum ist vorbei. Inhaltlich verantwortlich: