Di, 08.05.2018.
14:00 - 17:00
Raum C

5.03: Wärmemarkt 2030

Zwischen Sozialverträglichkeit, Innovation und Klimaschutz

Der Wärmemarkt kommt zunehmend in den Fokus der Energiepolitik. Dabei sind Herausforderungen wie Lösungsansätze gleichermaßen vielfältig und werden deshalb auch kontrovers diskutiert. Zentrale Aspekte und Standpunkte werden in dieser Veranstaltung mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Verwaltung diskutiert.

GASAG AG
Bild: Annette Koroll
Moderation
Dr. Heiko Lohmann

energate gmbh, Autor

Bild: dena
CO2-Reduktion im Wärmemarkt: Muss Heizen teurer werden?
Christian Stolte

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Bereichsleiter Energieeffiziente Gebäude

Rainer Wild

Berliner Mieterverein e.V., Geschäftsführer

Bild: Zukunft ERDGAS e.V.
Das Heizsystem 2030: Wieviel Strom brauchen wir?
Dr. Timm Kehler

Zukunft ERDGAS e.V., Vorstand

Bild: Koroll
Nils Thamling

Prognos AG , Senior Projektleiter

Bild: GASAG Solution Plus GmbH
Haushalte als Prosumer – wie autark will der Kunde werden?
Frank Mattat

GASAG Solution Plus GmbH, Geschäftsführer (Sprecher)

Bild: iöw
Prof. Dr. Bernd Hirschl

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), Gründer und Leiter des Forschungsfelds Nachhaltige Energiewirtschaft und Klimaschutz; Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, Leiter des Fachgebiets Management regionaler Energieversorgungsstrukturen

Podiumsdiskussion
Wärmemarkt 2030: Eine Vision!

Bild: Annette Koroll
    

Bild: GASAG AG/Andreas Krone

Bild: BMWi

Bild: Detlef Eden/Agora Energiewende
Moderation
Dr. Heiko Lohmann energate gmbh, Autor

Dr. Gerhard Holtmeier GASAG AG, Vorstandsvorsitzender
Thorsten Herdan Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Leiter Abteilung II (Energiepolitik – Wärme und Effizienz)
Frank Peter Agora Energiewende, Stellvertretender Direktor

Der Anmeldezeitraum ist vorbei. Inhaltlich verantwortlich:
Klaus Wein, (030) 787 216 - 67