Mi, 09.05.2018.
13:30 - 16:30
Raum F

5.06: Geothermische Wärme- und Kälteversorgung im urbanen Raum

99,9 Prozent der Erdmasse sind heißer als 100° Celsius. Der Workshop zeigt, wie die Erdwärmenutzung der Wärmewende zum Erfolg verhelfen kann und wie groß ihr Potenzial auch in urbanen Räumen ist.

Bundesverband Geothermie e.V.
Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V.
Bild: Bundesverband Geothermie e.V.
Moderation
Dr. André Deinhardt

Bundesverband Geothermie e.V., Geschäftsführer

Bild: BWP/Katja Weinhold
Dr. Martin Sabel

Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V., Geschäftsführer

Bild: privat
Geothermiestrategie München
Immanuel Pache

SWM Services GmbH, Strom- und Wärmeerzeugung, Planung und Umsetzung, Konzepte

Bild: privat
Potenziale und Anlagenbestand der geothermischen Wärmeversorgung in NRW
Klaus Vogel

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Dezernent Klimaschutz

Bild: geoENERGIE Konzept GmbH
Ausgeglichener Temperaturhaushalt bei Erdwärmeprojekten – genehmigungsrechtliche, planerische und energetische Aspekte
Rüdiger Grimm

geoENERGIE Konzept GmbH, Geschäftsführer

Projekt Schwerin: Tiefe Geothermie in Kombination mit Großwärmepumpen
René Tilsen

Stadtwerke Schwerin GmbH (SWS) – Tiefengeothermie, Projektleiter Geothermie Schwerin Lankow; BioEnergie Schwerin GmbH, Geschäftsführer

Bild: Geo-En GmbH
Kalte Nahwärmenetze mit Geothermie im Stadtgebiet – Projekterfahrungen und Herausforderungen
Michael Viernickel

Geo-En Energy Technologies GmbH, (Mit-)Gründer und leiter Konzeptabteilung


Kostenfrei, Anmeldung erforderlich, inhaltliche Fragen an: