Di, 16.06.2020.
15:30 - 17:30

9.20: Gamification: Erfolgreiche Energiewende-Kommunikation durch Spiele

Wie Spiele(n) dabei hilft, unsere Themen zu transportieren. Ein Intensivworkshop

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Spiele als wichtiges Werkzeug der Unternehmenskommunikation oder der Kampagnenarbeit nutzbar machen: theoretisch, aber auch als Workshop ganz praktisch und mittendrin.

Denn gerade auch in der professionellen Energiewende-Welt ist Gamification kaum noch wegzudenken. Zahlreiche Veranstaltungen greifen entsprechende Formate auf, um die eigenen Inhalte spannender zu gestalten und die zentralen Inhalte ihrer Arbeit tiefer bei den Teilnehmer*innen zu verankern. Am Ende steht nicht nur ein zufriedenes Publikum, sondern auch ein nachhaltiger Lernprozess. Und im Idealfall gibt's noch besonders aussagekräftige Bilder für's Marketing und das eigene Storytelling oben drauf.

Dieser Workshop soll zweierlei erreichen: einerseits zeigt er Ihnen anhand konkreter Praxisbeispiele auf, wie sich das Medium Spiel als Kommunikationsweg nutzen kann. Dabei liegt der Fokus auch auf den Autor*innen hinter den Spielen, die Expert*innen in diesem gar nicht banalen Feld sind und Sie dabei unterstützen können, das perfekte Spiel für Ihr Unternehmen, Ihre Kampagne oder Ihre NGO zu entwickeln. Ob im hausinternen Teambuilding-Workshop, am professionellen Reißbrett als Auftragsarbeit oder im Rahmen eines öffentlichen Workshops oder Events.

Denn ein gutes Spiel ist nicht trivial: welches Detailthema wollen wir behandeln? Welche Spielmechanik brauchen wir dafür? Zu welcher Zielgruppe soll unser Spiel passen, wie komplex darf es sein, welche Narrative benötigen welche Funktion? Hierfür gibt es Expert*innen; lernen Sie sie kennen!

ENERGIETAGE
Gaia Games
Meyer & Stiehl Spieltrieb GbR
Moderation
Robert Dağcı

ENERGIETAGE, Projektleitung; EUMB Pöschk GmbH & Co. KG, Projektleitung digitale Medien

Teil 1: Eine kleine Spiel(e)theorie

Bild: privat
Spiele für Promotion, Werbung, Bildungsarbeit
Till Meyer

Meyer & Stiehl Spieltrieb GbR, Geschäftsführer & Spieleautor

Bild: privat
Ein Verlag für nachhaltige Brett- und Gesellschaftsspiele?
Kevin Luhn

Gaia Games, Spieleautor

Bild: privat
Crashkurs Spielentwicklung
Micha Reimer

Gaia Games, Gründer & Spieleautor

Workshop: die kleine Energiewende-Spielesammlung entwickeln

Nun geht es los: nach den theoretischen Inputs werfen wir Sie in Kleingruppen. Hier entwickeln Sie unter fachkundiger Anleitung unserer Moderator*innen gemeinsam und in 45 Minuten die Idee für ein kleines Energiewende-Spiel für unsere Energietage-Spielesammlung 2020. Das Grundgerüst geben wir dabei schon vor, um abzukürzen: Thema, Spielmechanik und Spielziel sind individuell je Kleingruppe gesetzt. Das regt die Kreativität an und sorgt dafür, dass Sie genug Zeit haben für die erste Idee eines Spiels, das im Idealfall schon am Abend ein Prototyp ist?! Am Ende der Veranstaltung kommen Sie dann alle wieder ins große Plenum zurück und erfahren, welche Ideen die anderen Gruppen entwickelt haben. Und wer weiß: vielleicht folgt ja im Anschluss ein spontaner Spieleabend für das erste Testspiel? Unser digitaler Raum bleibt auf jeden Fall für Sie offen.

Organisatorische Hinweise

Bitte haben Sie für den Workshop ein paar Dinge bereitliegen:

  • Mehrere Zettel und dicke Stifte (Filzschreiber / Eddings)
  • ein paar Münzen oder andere Spielmarker (Spielfiguren, trockene Erbsen, Steinchen o.ä.)
  • Karteikarten (oder zu solchen geschnittenes Papier), ggf. alte Spielkarten

Es wäre begrüßenswert, wenn Sie zum Workshopteil bereit wären, Ihre Kamera zu aktivieren, um aktiv mitzuarbeiten.

Wir wollen betonen, dass dies ein kleines Experiment ist. Normalerweise dauert ein solcher Workshop ein oder zwei Tage und findet vor Ort und in kleinen Einzelgruppen statt, um die Teilnehmer*innen-Interaktion zu optimieren. Wir wählen die Abkürzung, verzichten auf die intensive Findungsphase für Themen und Spielmechaniken und kommen lieber direkt zur Sache: der konkreten Idee und einem ersten Spiel-Prototypen.

Mit Ihnen in den Gruppen

Bild: privat

Bild: privat

Bild: privat

Bild: privat
Micha Reimer Gaia Games, Gründer & Spieleautor
Kevin Luhn Gaia Games, Spieleautor
Ronald Hild Gaia Games, Spielentwickler
Till Meyer Meyer & Stiehl Spieltrieb GbR, Geschäftsführer & Spieleautor

Wie geht es weiter? Follow-Up?

In erster Linie geht es darum, uns die Grundidee zu vermitteln und Sie dafür zu begeistern, Spiele und Gamification für Ihre tägliche Arbeit mit der und für die Energiewende zu entdecken.

Sofern am Ende des Events allerdings belastbare Spielideen vorliegen sollten, bieten wir Ihnen gerne noch einen Follow-Up-Termin an, um aus den Ideen gemeinsam Prototypen zu entwickeln und diese auch testzuspielen. Wenn es dann immer noch klappt, und dabei wollen wir natürlich helfen, entsteht vielleicht tatsächlich eine "Energietage-Spielesammlung" (Arbeitstitel), die wir ggf. als eigenes Projekt weiterverfolgen können. Doch das liegt auch ein wenig an Ihnen und Ihren Ideen. ;)

Es ist uns außerdem wichtig zu betonen, dass die beteiligten Expert*innen an diesem Workshop pro bono mitarbeiten. Möglicherweise im Workshop erarbeitete Spiele sollen der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden, im Idealfall durch eine Veröffentlichung der Spielanleitungen unter einer offenen Lizenz (Print & Play), so dass sie auch durch Bildungsträger o.ä. frei genutzt werden können.

Sofern aus diesem Workshop ein tatsächliches Produkt entstehen sollte, so fließen möglicherweise generierte Einnahmen (a) in die Entwicklung und Produktion des Spiels sowie deren Verteilung (beispielsweise als gesponsorte Version eines Energiewende-Unternehmens, das dieses als Werbegeschenk nutzt), (b) eine angemessene Entschädigung der am Workshop und der Spiel-Finalisierung beteiligten Expert*innen sowie (c) ggf. eine weitere Professionalisierung des Spiels selbst. Sollten danach noch Gelder übrig bleiben, so werden diese für gemeinnützige Projekte im Sinne und im Rahmen des Spiels genutzt, beispielsweise das Verteilen von Spielekopien an Bildungsträger oder das Ausarbeiten und die Durchführung von Follow-Up-Workshops etc. Teilnehmer*innen an diesem Workshop verzichten daher auf die Durchsetzung eigener Rechtsansprüche, die ggf. entstehen könnten (v.a. Urheberrechtsansprüche), werden im Falle der Publikation des Spiels auf eigenen Wunsch hin aber gerne als Mitautor*innen oder Alpha-Tester*innen benannt und können sich auch gerne im Projektteam weiterhin engagieren. Die Verwaltung ggf. akquirierter Mittel obläge der Energietage.


Die Anmeldung ist in Kürze möglich. Inhaltlich verantwortlich: