Di, 09.06.2020.
15:00 - 16:30

1.04: Klimaschutz in Gebäuden – bezahlbar und sozialverträglich voranbringen!

Klimaschutz in Gebäuden kann nur sozial verträglich realisiert werden. Die hierbei auftretenden Zielkonflikte müssen offensiv bewältigt werden. Die Veranstaltung gibt einen Überblick des aktuellen Stands in zentralen Handlungsfeldern und diskutiert konträre Positionen von Wohnungswirtschaft und Umweltbewegung.

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)
Bild: ARGE//eV
Moderation
Dietmar Walberg

Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V., Geschäftsführer

Bild: BMI
Grußwort
Anne Katrin Bohle

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), Staatssekretärin

Bild: BMI
Das Gebäudeenergiegesetz: aktueller Stand und Perspektiven
André Hempel

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), BW I 3 – Gebäude- und Anlagentechnik, technische Angelegenheiten im Bereich Energie und Bauen

Bild: privat
Bundesgebäude als Vorbild
Dr. Olaf Böttcher

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Bundes-Energiebeauftragter

Bild: privat
Rote Köpfe wegen grauer Emissionen? Zum Umgang mit Treibhausgasemissionen für Herstellung und Erhalt von Gebäuden
Prof. Dr. habil. Thomas Lützkendorf

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Hochschullehrer / Lehrstuhlleiter; Deutsches Institut für Normung e.V. (DIN), Obmann zu Themen des Nachhaltigen Bauens

Streitgespräch: Wie radikal muss Klimaschutz in Gebäuden sein?

Bild: GdW

Bild: DUH, Heidi Scherm
Ingeborg Esser GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V., Hauptgeschäftsführerin
Sascha Müller-Kraenner Deutsche Umwelthilfe e.V., Bundesgeschäftsführer

Die Anmeldung ist in Kürze möglich. Inhaltlich verantwortlich: