2.04: Green Deal der EU

Chancen und Herausforderungen für die Heizungsindustrie

Mit dem Green Deal verfolgt die Europäische Kommission ehrgeizige Ziele. Bis zum Jahr 2050 soll Europa der erste klimaneutrale Kontinent werden. Die Ziele für 2030 sollen verschärft werden auf 50 bis 55 Prozent CO₂-Einsparungen gegenüber 1990. Derzeit liegt das Ziel bei 40 Prozent.

Welche Chancen und Herausforderungen damit für den Wärmemarkt einhergehen ist Gegenstand der Veranstaltung.

Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH)
Bild: BDH
Moderation
Frederic Leers

Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH), Pressesprecher

Bild: Vaillant
Green Deal: Status quo and position of the heating industrie
Klaus Jesse

Association of the European Heating Industry (EHI), Präsident

Bild: BDH
Green Deal der EU: Chancen und Herausforderungen für die Heizungsindustrie
Uwe Glock

Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH), Präsident

Podiumsdiskussion
Green Deal der EU: Chancen und Herausforderungen für die Heizungsindustrie

Bild: BDH
    

Bild: M Lahousse

Bild: Vaillant

Bild: BDH

Bild: BMWi
Moderation
Andreas Lücke Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH), Hauptgeschäftsführer

Dr. Markus Pieper, MdEP Europäisches Parlament, Mitglied
Klaus Jesse Association of the European Heating Industry (EHI), Präsident
Uwe Glock Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH), Präsident
Ulrich Benterbusch, MinDirig Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Unterabteilungsleiter

kostenfrei, Anmeldung erforderlich, inhaltliche Fragen an: