3.04: Sonnenenergie zuhause nutzen

Verbraucher benötigen bessere Rahmenbedingungen

Verbraucherinnen und Verbraucher wünschen sich mehr Teilhabe an der solaren Energiewende. Rechtliche, bürokratische und technische Hemmnisse müssen abgebaut werden, damit Hauseigentümer kostengünstig warmes Wasser mit Solarthermie erzeugen und Mieter als auch Wohnungseigentümer günstigen Mieterstrom oder direkt Strom aus einem Stecker-Solargerät beziehen können.

 

 

Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
Verbraucherzentrale NRW e.V.
Bild: Lindner
Moderation
Nadine Lindner

Deutschlandfunk, Korrespondentin Hauptstadtstudio

Bild: vzbv
Begrüßung und Einführung in das Thema
Philipp von Bremen

Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Geschäftsbereichsleiter Verbraucherpolitik

Bild: vzbv
Warum tragen Solarthermie-Anlagen nicht automatisch zum Klimaschutz bei?
Peter Kafke

Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Projektteamleiter

Bild: Verbraucherzentrale NRW
Hemmnisse bei Stecker-Solargeräten
Thomas Seltmann

Verbraucherzentrale NRW e.V., Referent Photovoltaik und Prosumer

Bild: Gert Baumbach
Mieterstrom – wie kann die Energiewende die Mieter erreichen?
Dr. Thomas Engelke

Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Teamleiter Energie und Bauen

Wie kann die Teilhabe der Verbraucher an der Energiewende vorangebracht werden? Heiner Bruhn, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
N.N.

Podiumsdiskussion

Bild: Lindner
    

 

Bild: DMB

 

Bild: Gert Baumbach

Bild: Verbraucherzentrale NRW
Moderation
Nadine Lindner Deutschlandfunk, Korrespondentin Hauptstadtstudio

Heiner Bruhn Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Dr. Melanie Weber-Moritz Deutscher Mieterbund e.V., Bundesdirektorin
Robert Busch Bundesverband Neue Energiewirtschaft e.V. (bne), Geschäftsführer
Dr. Thomas Engelke Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Teamleiter Energie und Bauen
Thomas Seltmann Verbraucherzentrale NRW e.V., Referent Photovoltaik und Prosumer

 

 


Die Anmeldung ist in Kürze möglich. Inhaltlich verantwortlich: