Mi, 27.05.2020.
16:30 - 18:00

4.07: Effiziente Klasse statt Masse

Wie wir mit Sanierungstiefe die Klimaschutzziele erreichen

Nach der Einführung der steuerlichen Förderung ist vor der Frage, ob mit alleiniger Erhöhung der Sanierungsbreite die Klimaziele zu schaffen sind oder ob die Sanierungstiefe nicht ebenso von entscheidender Bedeutung ist.

Die neue BuVEG-Kurzstudie von dem FIW München und dem ITG Dresden zeig auf, dass das Augenmerk bei der Ertüchtigung des Gebäudebestands auch unbedingt auf die Sanierungstiefe zu legen ist.

Prof. Dr.-Ing. Andreas Holm stellt die Ergebnisse vor. In der anschließenden Diskussionsrunde wird erörtert, unter welchen Voraussetzungen wir zu mehr Sanierungstiefe kommen, vor allem mit dem Blick auf die neue Bundesförderung effiziente Gebäude und auf den EU Green Deal.

Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG)
Bild: Julia Nimke
Moderation
Jan Peter Hinrichs

Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG), Geschäftsführer

Bild: FIW München

Vorstellung Ergebnisse der Kurzstudie

“CO₂-Einsparung und Energieeffizienz im Wohngebäudebereich aus dem Blickwinkel der geplanten Bundesförderung für effiziente Gebäude“
Prof. Dr. Andreas Holm

Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. (FIW), Institutsleiter

Diskussionsrunde
Sanierungsbreite alleine wird es nicht richten – effektive Wege zu mehr Sanierungstiefe im Gebäudebestand

Bild: Julia Nimke
    

Bild: FIW München

Bild: BPIE
Moderation
Jan Peter Hinrichs Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG), Geschäftsführer

Prof. Dr. Andreas Holm Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. (FIW), Institutsleiter
Dr. Sybil Steuwer Buildings Performance Institute Europe, Head of Berlin Office

Die Anmeldung ist in Kürze möglich. Inhaltlich verantwortlich: