6.03: Wirtschaftsimmobilien

Schlüssel zum Erreichen der Klimaziele im Gebäudesektor

Der ZIA hat im vergangenen Jahr im Immobiliensektor an der Ausgestaltung des Klimapakets der Bundesregierung maßgeblich mitgewirkt. Was den Gebäudesektor betrifft, so stehen Wirtschaftsimmobilien meist weniger im Fokus der Öffentlichkeit als Wohngebäude. Dabei ist gerade bei den rund drei Millionen Nichtwohngebäuden der Wirtschaft und der öffentlichen Hand in Deutschland das Potenzial enorm: Auf sie entfallen ca. 37 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs. Eine höhere Energieeffizienz bei Nichtwohngebäuden stellt somit einen zentralen Baustein der Energiewende dar. Wir wollen folgende Frage diskutieren: Ist ein nahezu klimaneutraler Gebäudebestand überhaupt ohne den Beitrag der Wirtschaftsimmobilien erreichbar? Die nationalen Ziele des Klimaschutzgesetzes sowie die noch ambitionierteren Ziele des „European Green Deal“ lassen uns nach Schnittmengen und Herausforderungen bei der Zusammenarbeit der beteiligten Sektoren suchen.

ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
Bild: ECE Projektmanagement
Moderation
Maria Hill

ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG, Director Sustainability & Internal Services

Bild: ZIA e.V.
Begrüßung
Klaus-Peter Hesse

ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V., Geschäftsführer

Noch nichts angegeben
Norbert Breidenbach

Mainova AG, Mitglied des Vorstands

(angefragt)

Noch nichts angegeben
Prof. Dr. Kunibert Lennerts

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

(angefragt)

Bild: BMWi
Noch nichts angegeben
Dr. Alexander Renner

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Referatsleiter „Energiepolitische Grundsatzfragen im Gebäudesektor“

(angefragt)

Podiumsdiskussion

Bild: GETEC
    

Bild: EUREF-Energy GmbH

Bild: privat

 

 
Moderation
Michael Lowak GETEC Wärme & Effizienz GmbH, CEO

Stephan Kohler EUREF-Energy GmbH, Geschäftsführer, Gesellschafter; EnergyEfficiencyInvest Eurasia GmbH, Geschäftsführer
Dr. Julia Verlinden, MdB Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/die Grünen, Energiepolitische Sprecherin und Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie
Oliver Rapf Buildings Performance Institute Europe, Executive Director
N.N.

(Alle angefragt)


kostenfrei, Anmeldung erforderlich, inhaltliche Fragen an: