Di, 21.05.2019.
18:00 - 20:00
Raum C

6.07: Intelligent erneuerbar!

Versorgungslösungen für Großstädte, Quartiere und Betriebe

Großstädte wie Berlin müssen zum Vorbild einer sektorübergreifenden Energiewende werden. Dazu sind die Digitalisierung, Flexibilitätsmärkte und die Synchronisation von lokalen erneuerbaren Energien mit Industrie, Gewerbe und Quartieren notwendig.

Um die Energiewende erfolgreich in allen Sektoren umzusetzen, müssen nun auch große Städte wie Berlin sowie die lokale Industrie und das Gewerbe sicher mit Erneuerbaren versorgt werden. Auf Quartiersebene werden bereits einige Versorgungslösungen auf Grundlage intelligenter, erneuerbarer Systeme realisiert. Ziel ist es, die Dekarbonisierung sektorübergreifend umzusetzen und dabei Flexibilität in großem Maßstab mit intelligent gesteuerten Erneuerbaren zu verknüpfen.

ARGE Netz GmbH & Co. KG
Bild: privat
Moderation
Hanna Gersmann

Die Korrespondenten, Journalistin

Bild: ARGE Netz
Intelligente Versorgungslösungen mit Erneuerbaren für Großstädte, Quartiere und Betriebe
Stephan Frense

ARGE Netz GmbH & Co. KG, Geschäftsführer

Bild: dena
Urbane Energiewende
Christoph Jugel

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Arbeitsgebietsleiter

Podiumsdiskussion
Welchen (politischen) Rahmen benötigen erneuerbare Versorgungslösungen für Großstädte, Quartiere und Betriebe?

Bild: privat
    

Bild: ARGE Netz

Bild: dena

Bild: VDW

Bild: BMWi
Moderation
Hanna Gersmann Die Korrespondenten, Journalistin

Stephan Frense ARGE Netz GmbH & Co. KG, Geschäftsführer
Christoph Jugel Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Arbeitsgebietsleiter
Dr. Maria Reinisch Vereinigung Deutscher Wissenschaftler e.V. (VDW), Geschäftsführung
Dr. Axel Bree Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Leiter des Referates Industriepolitische Aspekte der Energieversorgung, Energiebesteuerung, Ökodesign

Der Anmeldezeitraum ist vorbei. Inhaltlich verantwortlich: