Mo, 20.05.2019.
13:30 - 16:30

3.01: Klimaschutz braucht Vielfalt

Neue Lösungen und innovative Technologien mit flüssiger Energie

Wie erreichen wir die Klimaziele 2030 und 2050? Welchen Beitrag leisten Ölheizungen und flüssige Energieträger dazu? Wir meinen, dass wir flüssige Energieträger weiter benötigen werden. Warum, das wollen wir Ihnen anhand neuer Studienergebnisse, aktueller Modellvorhaben und innovativer Praxisbeispiele aufzeigen. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns.

Institut für Wärme und Oeltechnik e.V.  (IWO)
Bild: IWO e.V.
Moderation
Simon Jastrzab

Institut für Wärme und Oeltechnik e.V. (IWO), Leiter Ingenieurteam

Bild: IWO
Begrüßung und Einführung
Adrian Willig

Institut für Wärme und Oeltechnik e.V. (IWO), Geschäftsführer

Bild: Deutscher Bundestag/Achim Melde
Politikstatement
Prof. Dr. Martin Neumann, MdB

FDP-Bundestagsfraktion, Abgeordneter, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft & Energie

Präsentation aktueller Umfrageergebnisse
N.N.

Civey GmbH

Bild: privat
Vorstellung der Studie „Wie kann der Ölheizungsbestand die Klimaziele erreichen?“
Prof. Dr. Bert Oschatz

ITG Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden Forschung und Anwendung GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter

Bild: IWO e.V.
Praktische Umsetzung von Effizienz und Hybridisierung in Gebäuden der IWO-Modellvorhaben
Christian Halper

Institut für Wärme und Oeltechnik e.V. (IWO), Projektingenieur, Projektleiter

Wind-und-Wärme-Modellregion
Levke Ketelsen

ARGE Netz GmbH & Co. KG, Projektmanagement

Flüssige erneuerbare Kraft- und Brennstoffe
Dr. Klaus Lucka

TEC4FUELS GmbH, Geschäftsführer

Infomarkt mit Themeninseln

I: Studie „Wie kann der Ölheizungsbestand die Klimaziele erreichen?“

II: Flüssige erneuerbare Kraft- und Brennstoffe

III: Wind- und Wärme-Modellregion

IV: Wärmewende – Effizienz und Hybridisierung


Kostenfrei, Anmeldung erforderlich, inhaltliche Fragen an: