Di, 21.05.2019.
13:30 - 16:30
Raum C

2.04: Neuer Schwung im Emissionshandel

Wie haben sich die Emissionen im ETS entwickelt und welche wichtigen Änderungen stehen für Phase IV an? Wie verhält sich das ETS-Ziel zu den neuen Zielen für erneuerbare Energien und Energieeffizienz und weitere Politiken wie den Kohleausstieg?

Der Emissionshandel steht nicht still. Die Preise sind gestiegen und wichtige Änderungen für die Phase IV des Emissionshandels wurden beschlossen. Im Workshop werfen wir einen Blick zurück auf die Entwicklung der Emissionen und geben einen Ausblick auf die Phase IV. Dazu gehört auch die Einordnung des Emissionshandels in den Zielkanon: Was heißen die neuen Ziele zu erneuerbaren Energien und Energieeffizienz für den Emissionshandel? Wie wirken weitere Politiken, wie z.B. der Kohleausstieg, der sich auch in der Power Past Coal Alliance in anderen Staaten widerspiegelt? Darüber hinaus werfen wir einen Blick auf CO2-Bepreisungsinstrumente in anderen Ländern.

Öko-Institut e.V.
Bild: Öko-Institut
Moderation
Verena Graichen

Öko-Institut e.V., Senior Researcher

Der Emissionshandel am Ende von Phase III – Aktuelles aus Berlin und Brüssel
Hanna Arnold

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Referentin im Referat IK III 2 – Rechtsangelegenheiten Klimaschutz und Energie, Klimaschutzgesetz; Emissionshandel

Neues aus der DEHSt – Zur aktuellen Emissionsentwicklung im Emissionshandelssektor in Deutschland (Jahresbericht 2018)
Christoph Kühleis

Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt), Fachgebietsleiter

Bild: Die Hoffotografen
Der Emissionshandel in der Langfristperspektive
Dr. Felix Chr. Matthes

Öko-Institut e.V., Forschungskoordinator Energie & Klimaschutz

Bild: adelphi
Neues aus der großen weiten Welt: Entwicklungen bei Emissionshandel und Carbon Pricing im globalen Kontext
Dr. Constanze Haug

International Carbon Action Partnership (ICAP), Leiterin der Geschäftsstelle


Der Anmeldezeitraum ist vorbei. Inhaltlich verantwortlich: