Di, 21.05.2019.
13:30 - 16:30

2.03: Fernwärme: Notwendige Reformen des Ordnungsrahmens

Der Rechtsrahmen des Fernwärmesektors ist 40 Jahre alt. Die Verbraucher werden im Monopol versorgt. Anlass genug für eine kritische Reflektion aus Verbrauchersicht.

Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
Bild: Lindner
Moderation
Nadine Lindner

Deutschlandfunk, Korrespondentin Hauptstadtstudio

Erfahrungsberichte zu Fernwärme

Drei Verbraucher

Bild: privat
Probleme auf dem Fernwärmemarkt in Schleswig-Holstein
Margrit Hintz

Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, Stellvertretender Vorstand

Bild: Gert Baumbach
Transparenz und Rechte der Verbraucher im Fernwärmesektor
Dr. Thorsten Kasper

Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Justiziar und Energiereferent

Bild: privat
Reformbedarf des Rechtsrahmens der Fernwärme aufgrund praktischer Erfahrungen
Werner Dorß

ejur, Rechtsanwalt

Bild: BDH
Marktwirtschaft für den Wärmemarkt
Andreas Lücke

Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH), Hauptgeschäftsführer

Rechtsrahmen der Fernwärmeversorgung
Heiner Bruhn

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Podiumsdiskussion

Bild: Lindner
    

Bild: Gert Baumbach

Bild: BDH

 

Bild: privat
Moderation
Nadine Lindner Deutschlandfunk, Korrespondentin Hauptstadtstudio

Dr. Thomas Engelke Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Teamleiter Energie und Bauen
Andreas Lücke Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH), Hauptgeschäftsführer
Heiner Bruhn Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Margrit Hintz Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, Stellvertretender Vorstand

Kostenfrei, Anmeldung erforderlich, inhaltliche Fragen an: