Fr, 23.04.2021

09:00 - 10:30

Online

Zoom Meeting


Doppelt hält besser: EU-Emissionshandel und nationaler Brennstoffemissionshandel

Das Jahr 2021 bringt viel Neues für den Emissionshandel.

  • Im EU ETS ist die 3. Handelsperiode zu Ende gegangen und die 4. Handelsperiode gestartet. Was lernen wir aus der Rückschau auf die letzte Periode? Und was ist neu? Welche Reformen sind angedacht? Wie könnten sie ausgestaltet sein?
  • In Deutschland ist zum 1. Januar 2021 der Brennstoffemissionshandel (BEH) gestartet. Wie genau funktioniert das nationale CO2-Bepreisungssystem? Was bedeutet es für Unternehmen und Verbraucher? Welche Aspekte werden noch diskutiert?
  • EU ETS und Brennstoffemissionshandel – Zusammenspiel oder getrennte Systeme? Was bedeutet dies für Preise und Emissionsminderungen in den Sektoren Industrie, Energie, Gebäude und Verkehr?
  • Blick über den Tellerrand: Auch in anderen Ländern gibt es CO2-Bepreisungssysteme, die den Verkehrs- und Gebäudesektor und sogar noch weitere einbeziehen. Dafür lohnt sich ein vertiefter Blick in einzelne Länder – was läuft gut, wo liegen Hürden?

Ausgewählte Experten werden Sie mit Vorträgen informieren und anschließend mit Ihnen in einer Podiumsrunde diskutieren.

  • Öko-Institut e.V.
      • Moderation
        Verena Graichen

        Öko-Institut e.V., Senior Researcher

      • Die Welt des Emissionshandels – Der neue Brennstoffemissionshandel und Aktuelles aus Berlin und Brüssel zum EU-ETS
        Dr. Michael Themann

        Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Referent, Ökonom

      • Bericht aus der DEHSt: Rückblick auf die 3. Handelsperiode im EU-Emissionshandel in Deutschland sowie zum praktischen Start des nEHS im Jahr 2021
        Christoph Kühleis

        Umweltbundesamt (UBA), Abteilungsleiter (mdWdGb)

      • Frischer Wind für einen Emissionshandel für Gebäude und Verkehr? Aber wie?
        Dr. Felix Christian Matthes

        Öko-Institut e.V., Forschungskoordinator Energie- und Klimapolitik, Energie & Klimaschutz
        Nationaler Wasserstoffrat, Mitglied

      • Blick auf andere Länder mit Carbon Pricing für Gebäude und Verkehr
        Dr. Constanze Haug

        adelphi research gemeinnützige GmbH, Mitglied der Geschäftsleitung/ Executive Board Member



      Energietage-Event #3.04

      kostenfrei, Anmeldung erforderlich, Inhaltliche Fragen an:

      Katja Schumacher, Öko-Institut e.V., k.schumacher@oeko.de, 030 4050 853 21