Dr. Johanna Cludius
© Öko-Institut

Dr. Johanna Cludius


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Schicklerstr. 5-7, 10179 Berlin
030 / 405 085 380

Dr. Johanna Cludius ist seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Öko-Instituts im Bereich Energie & Klimaschutz. Im Rahmen ihrer Forschung befasst sie sich mit den wirtschaftlichen und sozio-ökonomischen Folgen von Umwelt- und Klimapolitik, insbesondere mit Hilfe ökonometrischer Analyse von Zeitreihen-, sowie Haushalts- und Firmendaten. Johanna Cludius bearbeitet regelmäßig Projekte auf den Gebieten Emissionshandel, erneuerbare Energien, Energieeffizienz in Haushalten, Klimaverhandlungen, Strommärkte und F-Gase. So untersuchte sie bereits den Einfluss Erneuerbarer auf die Preise an den Strombörsen in Deutschland und Australien, den Handel an den Märkten für europäische Emissions- und australische Erneuerbarenzertifikate, sowie die Verteilungseffekte bestehender und geplanter Energieeinsparungs- und –effizienzmaßnahmen auf deutsche Haushalte.

Johanna Cludius schloss ihr Diplom-Studium der Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin im Jahr 2011 ab und promovierte zwischen 2011 und 2014 an der University of New South Wales (Sydney, Australien) zum Thema „Verteilungseffekte von Energie- und Klimapolitik“. Zwischen 2014 und 2016 war sie in Teilzeit als Post-doc an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) beschäftigt und dort Teil des Swiss Competence Center for Research in Energy, Society and Transition (SCCER CREST).

Johanna Cludius auf den Energietagen