Teilnahmebedingungen sowie Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Für die Berliner ENERGIETAGE 2018 (im Folgenden "BET") vom 20. bis zum 22. Mai 2019 im Ludwig Erhard Haus, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin.

Stand: 13.11.2018

§1 Gültigkeit

  1. Diese Bedingungen gelten für alle Besucher der BET sowie für alle Besucher, die sich über den Hauptveranstalter zu Einzelveranstaltungen oder weitere Angebote im Rahmen der BET anmelden (Teilnehmer*innen). Ihnen wird durch Anmeldung oder Besuch zugestimmt.
  2. Einzelveranstalter können während des Bestätigungsprozesses diese Teilnahmebedingungen um weitere, für ihre Einzelveranstaltung zusätzliche Bedingungen erweitern, sofern dies für die Durchführung der Einzelveranstaltung notwendig ist. Gleiches gilt für sonstige vom Veranstalter im Zusammenhang mit der BET beauftragte Dritte.

§2 Veranstalter

  1. Hauptveranstalter der BET sowie des Rahmenprogramms ist die EUMB Pöschk GmbH & Co. KG, (EUMB), Oranienplatz 4, 10999 Berlin, Inh. Jürgen Pöschk [vgl. Impressum]. Die offizielle Webseite der BET ist www.energietage.de
  2. Zusätzlich finden im Rahmen der BET zahlreiche Einzelveranstaltungen statt, die von verschiedenen externen Institutionen (Einzelveranstalter) organisatorisch und wirtschaftlich eigenständig durchgeführt werden. Der Hauptveranstalter haftet nicht für Ansprüche, die gegenüber diesen Einzelveranstaltern entstehen.

§3 Besuch der BET: Anmeldung, Vertragsabschluss

  1. Die Teilnahme an Einzelveranstaltungen setzt eine vorherige Anmeldung voraus. Die Anmeldung erfolgt im Regelfall zentral über die Webseite der BET und stellt gleichzeitig auch eine Anmeldung zu den BET insgesamt dar. In Einzelfällen ist eine Anmeldung direkt über den Einzelveranstalter notwendig. Anmeldungen zu parallel laufenden Einzelveranstaltungen sind nicht möglich.
  2. Der Hauptveranstalter vermittelt den Anmeldeprozess zwischen den Teilnehmer*innen und dem betreffenden Einzelveranstalter / Anbieter und reicht den betreffenden Teilnahmeantrag nach erfolgter Anmeldung über die Webseite zeitnah zur Bearbeitung an diese weiter. Ein Vertragsschluss über die Teilnahme an Einzelveranstaltungen kommt erst mit Zugang der Anmeldebestätigung des jeweiligen Einzelveranstalters individuell bei den Teilnehmer*innen zustande.
  3. Weitergehende Rechtsverhältnisse hinsichtlich der Einzelveranstaltung werden zwischen dem Hauptveranstalter und den Teilnehmer*innen nicht begründet, insbesondere kommt ein Vertrag über die Teilnahme an Einzelveranstaltungen ausschließlich mit dem jeweiligen Einzelveranstalter zustande. Sämtliche Einwendungen sind diesem gegenüber zu tätigen.
  4. Anmeldeschluss für die BET sowie die Einzelveranstaltungen ist der 13. Mai 2019, 12:00 Uhr.
  5. Eine Anmeldung ist nur möglich für Unternehmer, Gewerbetreibende, Freiberufler oder öffentliche Institutionen. Verbraucher*innen im Sinne von § 13 BGB sind zur Anmeldung nicht berechtigt.

§4 Leistungen / Kosten

  1. Ein Besuch der BET sowie des Rahmenprogramms der BET ist grundsätzlich kostenfrei möglich.
  2. Die meisten Einzelveranstaltungen können nach einer Anmeldung ebenfalls kostenfrei besucht werden. Sofern der Zugang hierzu mit Kosten verbunden ist, wird darauf im Anmeldeprozess gesondert hingewiesen. Mit Zugang der Anmeldebestätigung erwerben Teilnehmer*innen das Recht, die jeweiligen Einzelveranstaltungen auf den BET zu besuchen. Bei einer kostenpflichtigen Einzelveranstaltung muss der vollständige Teilnahmebeitrag nach Rechnungseingang spätestens bis zu dem in der Anmeldebestätigung genannten Datum beim Einzelveranstalter eingegangen sein, andernfalls entfällt der Anspruch auf eine Teilnahme an der jeweiligen Veranstaltung.
  3. Allgemeine Informationen zu den Einzelveranstaltungen sowie zum Rahmenprogramm werden auf der Webseite der BET sowie im Programmheft zu den BET veröffentlicht. Alle Angaben, im Programmheft und online, wurden nach bestem Gewissen erstellt. Sie sind jedoch ohne Gewähr. Über das Informationsangebot der BET hinausgehende Informationen zu den Einzelveranstaltungen, vor allem inhaltliche, können direkt bei den jeweiligen Einzelveranstaltern über die im Programm hinterlegten Kontaktadressen erfragt werden oder sind teils über deren eigene Webseiten verfügbar.
  4. Haupt- und Einzelveranstalter behalten sich das Recht vor, Veranstaltungen oder einzelne Programmpunkte beim Vorliegen wichtiger, bei Vertragsschluss unvorhersehbarer Umstände (z.B. aufgrund höherer Gewalt, Krankheit, organisatorischer Probleme etc.) auch kurzfristig zu verschieben, inhaltlich anzupassen oder abzusagen. Die Teilnahmegebühr wird bei einer Absage der Einzelveranstaltung vom betreffenden Einzelveranstalter erstattet. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche (z.B. Reise- oder Übernachtungskosten), sowie ein Anspruch auf die Durchführung einer Ersatzveranstaltung bestehen nicht.

§5 Rücktritt / Stornogebühren

  1. Teilnehmer*innen können ihren Besuch an den BET jederzeit absagen. Die Einzelveranstalter können sich das Recht vorbehalten, bei einem Rücktritt weniger als 5 Arbeitstage vor Beginn der Einzelveranstaltung Teilnahmebeiträge bereits abgegebener Buchungen teilweise oder gänzlich einzubehalten bzw. einzufordern, um die bereits mit der Anmeldung verursachten Kosten zu decken. Den Teilnehmer*innen bleibt der Nachweis unbenommen, dass dem Einzelveranstalter kein oder ein wesentlich geringerer Schaden durch ihre Absage entstanden ist.
  2. Teilnehmer*innen verpflichten sich zu einer zeitnahen Absage ihrer Teilnahme, sofern sie an den BET oder Einzelveranstaltungen nicht länger teilnehmen wollen/können. Eine solche Absage erfolgt vorzugsweise über den Abmelde-Link in der Bestätigungsmail. Alternativ erfolgt sie formfrei an den Hauptveranstalter via E-Mail (buchung[at]energietage.de).

§6 Haftung

  1. Der Hauptveranstalter leistet Schadenersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund (z. B. aus rechtsgeschäftlichen und rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnissen, Pflichtverletzung und unerlaubter Handlung), nur in folgendem Umfang:
    1. a) Die Haftung bei Vorsatz und aus Garantie ist unbeschränkt.
    2. b) Bei grober Fahrlässigkeit gegenüber Unternehmern in Höhe des typischen und bei Vertragsabschluss vorhersehbaren Schadens. Gegenüber Verbrauchern unbeschränkt.
    3. c) Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten, zum Beispiel die Weiterleitung einer Anfrage zur Teilnahme an Einzelveranstaltungen), die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruhen, haftet er – auch gegenüber Verbrauchern – beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens. Befindet sich der Hauptveranstalter mit seiner Leistung in Verzug, so haftet er wegen dieser Leistung auch für Zufall unbeschränkt, es sei denn, dass der Schaden auch bei rechtzeitiger Leistung eingetreten wäre. Im Übrigen ist die Haftung für einfache Fahrlässigkeit ausgeschlossen.
  2. Soweit die Haftung des Hauptveranstalters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von dessen Mitarbeiter*innen, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit gelten die gesetzlichen Regelungen.
  3. Soweit zwischen den Teilnehmer*innen und dem Einzelveranstalter nicht anders vereinbart, gelten die vorstehenden Haftungsbeschränkungen auch zugunsten des jeweiligen Einzelveranstalters.

§7 Ton- & Bildaufnahmen

  1. Teilnehmer*innen erklären sich grundsätzlich einverstanden, dass Haupt- und Einzelveranstalter oder durch diese beauftragte Personen grundsätzlich berechtigt sind, Bild-, Ton- und Filmaufnahmen der allgemein zugänglichen Veranstaltungen und damit auch der Person der Teilnehmer*innen zu Referenzzwecken anzufertigen und zu veröffentlichen. Das entsprechend eingesetzte Personal geht in diesem Sinne davon aus, dass Teilnehmer*innen ihre Einwilligung hierzu weiterhin erteilen, sofern sie im Einzelfall nicht durch eindeutige Gestik (z.B. Abwenden von der Kamera, Hand vor das Gesicht o.ä.) oder eindeutige verbale Willensbekundungen („Bitte fotografieren Sie mich nicht“) diese Einwilligung widerrufen (konkludente Einwilligung).
  2. Teilnehmer*innen ist es untersagt, ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch den Hauptveranstalter Bild-, Ton- und Filmaufnahmen auf den BET anzufertigen. Davon ausgenommen sind Aufnahmen zur privaten oder internen Verwendung sowie für eine journalistische Berichterstattung über die BET, auch via Social-Media-Plattformen, sofern sonstige Rechte (auch Dritter) gewahrt werden (insbesondere Persönlichkeits- und Markenrechte).

§8 Datenschutz

  1. Teilnehmer*innen erklären ihr Einverständnis, dass die durch sie übermittelten Daten vom Hauptveranstalter im Rahmen des Teilnehmerhandlings, zur Durchführung des Anmeldeprozesses sowie zur Übermittlung weiterführender Informationen bezüglich der BET genutzt sowie an die jeweiligen Einzelveranstalter sowie zur Vertragsdurchführung beauftragte Dritte zu diesen Zwecken weitergegeben werden können. Diese Einverständnis gilt wechselseitig ebenfalls gegenüber Einzelveranstaltern oder zur Vertragsdurchführung beauftragter Dritter, die dem Hauptveranstalter Daten für die Anmeldeabwicklung und/oder zur ordnungsgemäßen Durchführung der BET im Allgemeinen zur Verfügung stellen müssen. Weitere Erläuterungen hierzu sowie Ansprechpartner und Ihre Rechte z.B. auf Dateneinsicht, Änderung oder Löschung Ihrer Daten usw. finden Sie in der Datenschutzerklärung, die Teil dieser AGB ist.
  2. Teilnehmer*innen sind damit einverstanden, dass ihre allgemeinen Kontaktdaten (Titel und Name, Institution, Kontaktmöglichkeiten) im Rahmen von Einzelveranstaltungen beispielsweise für Teilnehmerlisten zur Kontaktaufnahme ausgegeben werden können. Sollten sie dies nicht wünschen, so informieren sie bis spätestens eine Woche vor Beginn der Einzelveranstaltung die jeweiligen Einzelveranstalter direkt.
  3. Eine Weitergabe der Daten an andere Privatpersonen, Institutionen oder sonstige Dritte, die nicht den BET zuzuordnen sind, erfolgt durch den Hauptveranstalter nicht. Einzelveranstalter haben dem Hauptveranstalter gegenüber erklärt, dass sie ihre Daten nur im engen Rahmen des in Deutschland gültigen Datenschutzes und gemäß der DS-GVO der EU sowie gemäß des hier getätigten Einverständnisses (Nutzungszweck) verwenden. Das Einverständnis zur Nutzung der persönlichen Daten kann durch die Teilnehmer*innen jederzeit schriftlich, auch in Teilen, an den Hauptveranstalter sowie die entsprechenden Einzelveranstalter widerrufen werden. Es sei darauf hingewiesen, dass in diesem Falle ein Besuch der entsprechenden Einzelveranstaltungen und/oder der BET nicht mehr möglich ist.
  4. Stellen Teilnehmer*innen erst während der BET (vor Ort oder online) persönliche Daten zur Verfügung, so gelten Abs. 1 bis 3 entsprechend.
  5. Teilnehmer*innen können bei der Anmeldung freiwillig per Opt-In die Möglichkeit bestätigen, dass ihre bei der Anmeldung hinterlegten Kontaktdaten in nicht-öffentlichen Bereichen der Energietage-Webseite (z.B. Login-Bereich der Mobilseite) für andere Teilnehmer*innen zur Verfügung gestellt werden, um das eigene Networking zu erleichtern. Diesem Opt-In kann nachträglich jederzeit formlos, aber in Textform an die Hauptveranstalterin widersprochen werden.

§9 Sonstiges

  1. Teilnehmer*innen ist es untersagt, auf den BET (sowie im Rahmen der Einzelveranstaltungen) ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch den Hauptveranstalter eigene gewerbliche Veranstaltungen zu betreiben bzw. für eigene Zwecke Werbemaßnahmen durchzuführen. Dazu zählen Produktpräsentationen oder das gewerbsmäßige Verteilen von Handzetteln.
  2. Maßnahmen im Rahmen einer professionellen, individuellen Kontaktaufnahme (z.B. durch Übergabe von Visitenkarten, Vorstellen des eigenen Portfolios etc.) sind davon unberührt.
  3. Während der BET gilt die Hausordnung des Veranstaltungsortes, sowie darin enthaltene Rauchverbote etc. Wir bitten daher alle Teilnehmer*innen, sich im Rahmen ihres Besuchs über die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten zu informieren.
  4. Das Energietage-Management sowie durch dieses legitimierte Personen haben Weisungsbefugnis im gesamten Veranstaltungsbereich der BET und setzen das Hausrecht durch. Personen, die grob gegen diese AGB / Teilnahmebedingungen oder allgemeine Gesetze verstoßen, können durch das Energietage-Management vom Veranstaltungsort teilweise oder in Gänze verwiesen werden. Ein Anspruch auf Erstattung ggf. getätigter Teilnahmebeiträge besteht in diesem Falle nicht.

§10 Schlussbestimmungen

  1. Sollten Teile dieser AGB ungültig sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Teile davon unberührt. Der ungültige Teil wird inhaltlich so angepasst, dass seine ursprüngliche Absicht, soweit rechtlich möglich, umgesetzt wird.
  2. Der Hauptveranstalter behält sich vor, diese Teilnahmebedingungen jederzeit anzupassen, wenn die Umstände einer ordentlichen Durchführung der BET dies notwendig machen. Es gilt die jeweils aktuelle Fassung, die auch vor Ort eingesehen werden kann.
  3. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Berlin, Deutschland.