10.04.2019 | Pressemeldung

Berliner ENERGIETAGE 2019

Bereits über 6.000 Anmeldungen eingegangen

Die Berliner Energietage 2019 zählen bereits mehr als 6.000 Anmeldungen. Für einzelne Veranstaltungen sind nur noch wenige Restplätze verfügbar.

Auf der größten Veranstaltung Deutschlands im Energie- und Umweltbereich kommen vom 20. bis 22. Mai wieder die zentralen Entscheider*innen der Branche zusammen, um über aktuelle Herausforderungen und zukünftige Chancen der Energiewende zu diskutieren.

Zum 20. Jubiläum versammelt sich unter dem Dach der Energietage erneut ein breites Spektrum von Mitveranstaltern. Zentrale politische Akteure wie BMWi, BMU und BMI, Verbände wie GdW und ZIA sowie Akteure aus der Wohnungs- und Energiewirtschaft repräsentieren eine Vielzahl von Meinungen und Perspektiven. Auch zahlreiche wissenschaftliche Institutionen wie Fraunhofer Institute, das PIK oder das Deutsche GeoForschungsZentrum in Potsdam sind vertreten.

In diesem Jahr erwarten die Teilnehmer*innen wieder spannende Themen-Highlights: Smarte Lösungen für energieeffizientes Wohnen und Arbeiten, Energieträger der Zukunft, Solare Städte sowie Energieeffizienz-Netzwerke. Die Bandbreite reicht von politischen Leitplanken bis zu praktischen Anwendungsbeispielen.

Im Zuge der aktuell wiederauflebenden Debatte um die Klimaschutzziele bieten die Energietage der Bewegung „Fridays for Future“ ein Forum, deren Deutschlandsprecher Jakob Blasel die Energietage mit einem eigenen Statement miteröffnen wird.

Begleitet wird die Veranstaltung wieder von der Fachmesse „Energie Impulse“.

Im Rahmenprogramm, das derzeit vorbereitet wird, finden sich zahlreiche Pressekonferenzen, Messerundgänge und Formen des Networkings.

Programm und Anmeldung