18.01.2023 | Pressemitteilung

Energie- und klimapolitische Agenden 2023: Experten-Umfrage zeigt breites Meinungs- und Ideenspektrum

Spitzenvertreter*innen von Verbänden und Unternehmen, die auf den ENERGIETAGE 2023 aktiv sind, wurden zu ihrer Agenda 2023 (politische Forderungen, Kooperationsprojekte und eigenen Wunsch-Projekten) befragt. Die Antworten zeigen unerwartete Positionen, potentielle Koalitionen aber auch kontroverse Ansichten.

So ist die Reform von Regularien und Gesetzen im Bereich der erneuerbaren Energien eines der am häufigsten genannten Themen, welches die Bundesregierung 2023 mit absoluter Priorität verfolgen sollte. Dabei wird vor allem der Abbau bürokratischer Hürden beim Ausbau der Erneuerbaren, die Auflösung des Genehmigungsstaus sowie die Abschaffung steuerlicher Hemmnisse gefordert.

Ein breites Ideenspektrum zeigen die Antworten auf die Frage nach Kooperationsprojekten zwischen Verbänden, wissenschaftlichen Einrichtungen oder anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren für 2023. Dieses reicht von einem Wettbewerb für das kurzfristige Heben von Energieeffizienz-Potentialen über eine Allianz gegen Bürokratie im Bereich der Solarenergie bis hin zu einem Systementwicklungsplan für grünen Strom und grüne Gase reicht.

Schließlich wurden die Expert*innen in einem Gedankenexperiment gefragt, wofür sie persönlich 100 Mio. Euro aus der Übergewinnabschöpfung einsetzen würden. Auffällig hierbei: Zahlreiche Antworten adressieren die Fachkräfte-Förderung und die Stärkung des Wissenstransfers.

Befragt wurden an den ENERGIETAGEN 2023 beteiligte Vorstände, Geschäftsführer*innen und Präsident*innen aus den Bereichen Energiewirtschaft (z.B. VKU, BEE, ENGIE, GASAG), Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (GdW), Verbraucher*innen (Deutscher Mieterbund, Verbraucherzentale Bundesverband) und Umweltverbände (Deutsche Umwelthilfe).

Alle Antworten im Detail sind auf der Webseite der ENERGIETAGE abrufbar.

Praktisch alle beteiligten Expert*innen und Topentscheider*innen treffen sich auf den ENERGIETAGEN 2023, die vom 3.-5. Mai 2023 digital und vom 22.-23./24. Mai 2023 in Präsenz stattfinden.

Pressematerial & -Akkreditierung
www.presse.energietage.de

Twitter
@energietage | #energietage

LinkedIn
www.linkedin.com/company/energietage | #energietage

YouTube
www.youtube.com/berliner-energietage

Ihr Pressekontakt

Lisa Bührmann, Pressesprecherin
buehrmann[at]energietage.de
Tel.: (030) 2014 308 -22

Ihre Vorauswahl

Sie haben
  • 0
  • Veranstaltungen ausgewählt.
    • Die Merkliste ist leer
    Buchung abschließen

    Zum Gesamtprogramm

    Einloggen


    Hier können Sie sich zur Energietage-Community registrieren.

    Navigation